Dr. Julia Ahamer, Feldenkrais®-Lehrerin, julia.ahamer@gmail.com

Einzelunterricht in der Feldenkrais®-Methode:
Funktionale Integration

Mein Angebot

FAQs

Praktische Hinweise

Funktionale Integration (FI)

"Wir handeln dem Bild nach, das wir uns von uns machen."
(M. Feldenkrais)

Funktionale Integration (FI) heißt der Teil der Feldenkrais®-Methode, der der Einzelarbeit gewidmet ist. Während einer Lektion, die normalerweise 50 Minuten dauert, befindet sich die lernende Person in sitzender, liegender oder stehender Position oder übt eine Tätigkeit wie Gehen, Geige Spielen etc. aus. Wie Awareness Through Movement dient auch Funktionale Integration der Verbesserung der Qualität von Bewegung und Handlung. Das Anleiten der Lektion erfolgt hierbei durch Berührung mit den Händen, gesprochen wird wenig, da die Aufmerksamkeit auf die körperliche Wahrnehmung gerichtet ist.

Für optimales Lernen ist ein Zustand angenehmer Entspanntheit günstig. Die Kommunikation über die Hände unterstützt die lernende Person darin, eigene Bewegungsmuster zu empfinden, alternative Muster zu erfahren und somit in die Lage zu kommen, selbständig - wenngleich nicht immer bewusst - das für sie beste zu wählen. Unbewusste Gewohnheiten werden durch diesen Unterricht veränderbar - das kann sich beispielsweise günstig auf Verspannungen auswirken oder zu verbessertem Klavierspiel führen oder die Verwendung des Beins nach einer Knieoperation wieder selbstverständlich werden lassen.

Die Feldenkrais®-Methode basiert auf physikalischen - M. Feldenkrais selbst war ja Physiker - und entwicklungstheoretischen Prinzipien und der Grundlage der Plastizität des menschlichen Gehirns. Schon zu einer Zeit als dies nicht wissenschaftlich anerkannte Lehrmeinung war vertrat M. Feldenkrais die Ansicht, dass das Gehirn in der Lage ist zu lernen, so lange ein Mensch lebt. Mittlerweile ist diese Tatsache auch wissenschaftlich bestätigt.

"Die Methode dient dazu, den Verstand mit der Schwerkraft zu versöhnen."
(M. Feldenkrais)

Mein Angebot

Ich erteile Unterricht in Funktionaler Integration.

Orte:

1060 Wien, Corneliusgasse 11/3, c/o Feldenkrais®-Praxis Ulli Jaksch
sowie 1220 Wien, Ullreichgasse 13/4/2

Zeiten:

Montags, dienstags & freitags im 22. Bezirk,
Mittwochs und freitags im 6. Bezirk
Termine nur nach persönlicher Vereinbarung!

Preis:

€ 65,- pro Lektion (Dauer: 50 Minuten), 5-er Block € 300,-

Anmeldung & Information:

Telefonisch unter 0664 7367 8202 oder per e-mail - julia.ahamer(a)gmail.com
Wenn Sie sich für Funktionale Integration interessieren und mich persönlich kennen lernen wollen, rufen Sie an oder mailen Sie mir. Dann kann ich Sie beraten.
Rücktrittsklausel: Ein Rücktritt von vereinbarten Stunden ist bis 48 Stunden vor Termin kostenfrei, danach wird die Unterrichtsgebühr in Rechnung gestellt.

Frequently Asked Questions

Für welche Altersgruppe ist die Feldenkrais®-Methode geeignet?

Meine KlientInnen rangieren vom Alter her zwischen 17 und 75 Jahren, allerdings sehe ich diese Grenze als zufällig an und sie bleibt nach oben hin offen.

Es gibt Feldenkrais®-Practitioner, die auf die Behandlung von Kindern oder sogar Säuglingen spezialisiert sind. Wenn das Ihr Interesse ist, kann ich sie gern an dahingehend qualifizierte KollegInnen weitervermitteln.

Wozu verwendet man die Feldenkrais®-Methode?

Meistens geht es darum, eine Bewegungs-Funktion - beispielsweise sich bücken, um die Schuhe zubinden zu können - oder die Eigenwahrnehmung zu verbessern. Häufig geht die Funktionsverbesserung damit einher, Schmerzen im Bewegungsapparat zu lindern, optimalerweise natürlich gänzlich zu verlieren. Zu den Bewegungsfunktionen in diesem Sinne kann verbesserte Balance gehören, eine gute Auge-Hand-Koordination oder eine verbesserte Arbeitshaltung am Computer etc..
Darüber hinaus fördert die Methode die Entspannungsfähigkeit und die Regenerationsfähigkeit, was bei chronischem Stress oder bei psychosomatischen Krankheitsbildern verwendet wird.
Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Gesundheitsvorsorge, da Verbesserungen in Bewegungsabäufen und Balance das Unfall- und Erkrankungsrisiko senken, weswegen in der Schweiz Feldenkrais auch offiziell von den Krankenkassen finanziert bzw. mitfinanziert wird wie in Österreich etwa Ergo- oder Physiotherapie.
Ein besonders wirksames Hilfsmittel ist Feldenkrais als Begleitung bei Psychotherapie, da verbesserte Selbst- und Körperwahrnehmung psychische Veränderungsprozesse erleichtern, stabilisieren und beschleunigen kann.

Muss man sportlich sein, um Feldenkrais® anwenden zu können?

Die Feldenkrais®-Methode verbessert individuelle Bewegungsmuster und Eigenwahrnehmung. Das gilt ganz unabhängig davon, ob ein Mensch sportlich sehr aktiv, mittelmäßig aktiv oder gänzlich "unsportlich" ist. Das Lernen setzt dort an, wo Ihr individuelles Interesse liegt.

Hilft Feldenkrais® gegen Unbeweglichkeit?

Die Feldenkrais®-Methode ist geeignet, die Beweglichkeit zu erhöhen - allerdings sollte individuell abgeklärt werden, was ärztlich empfohlen ist und was angestrebt wird.

Wie oft muss man F.I. nehmen, damit die Wirkung bleibt?

Abhängig von der individuellen Situation und der angestrebten Verbesserung kann man F.I.-Unterricht ein- bis zwei Mal wöchentlich - in Ausnahmefällen noch öfter -, zweiwöchentlich oder in größeren Abständen nehmen. In akuten Fällen ist wöchentlicher Unterricht oft günstig, sobald eine Verbesserung erreicht ist kann die Häufigkeit reduziert werden.
Ich empfehle nach einer Serie von Einzelstunden oder wenn möglich auch parallel dazu die Teilnahme an einem ATM-Kurs, um die erreichten Lernerfolge in angenehmer Umgebung eine Zeit lang regelmäßig wieder in Erinnerung zu rufen. Das hat sich als besonders nachhaltig erwiesen.

Ist ATM oder FI besser für mich?

Welche Methode - Einzelstunden in Funktionaler Integration oder die Teilnahme an einem ATM-Kurs - für Sie am besten geeignet ist kann nur individuell beantwortet werden.
Als Richtlinien für die Möglichkeit zur Teilnahme an einem ATM-Kurs können folgende Überlegungen gelten:
Wenn Sie in der Lage sind ...
- etwa 50 Minuten lang auf einer Matte am Boden am Rücken oder am Bauch zu liegen
- sich selbständig hinzulegen, auf die Seite zu rollen und wieder aufzustehen
- die verbalen Anweisungen der Lehrerin zu hören
- sich in einer Gruppe von bis zu elf anderen Personen, die ebenfalls üben, wohlzufühlen
... dann können Sie getrost an einem ATM-Kurs teilnehmen.
Wenn Sie diese Fragen für sich verneinen oder nur bedingt bejahen können, kann es sein, dass Einzelstunden für Sie besser geeignet sind. Wenn Ihnen diese kurze Liste nicht weitergeholfen hat, rufen Sie mich einfach an oder schreiben mir eine e-mail, dann kann ich Sie persönlich beraten.

Praktische Hinweise

Kleidung:

Bei einer Feldenkrais®-Stunde in Funktionaler Integration bleiben Sie vollständig bekleidet. Am besten geeignet ist lose, bequeme Kleidung, die die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt, lange Ärmel und lange Hosen sind vorteilhaft. Sportkleidung ist gut, auch wenn man während einer FI sich eher entspannt als ins Schwitzen zu kommen. Röcke und Jeans sind ungeeignet. Ein Umkleideraum ist vorhanden.

Pünktlichkeit:

Eine Stunde dauert etwa 50 Minuten. Bitte kommen Sie rechtzeitig, sodass Sie noch Zeit haben sich umzuziehen vor der Stunde und in Ruhe anzukommen.
Bitte sagen Sie mir auch gleich zu Beginn Bescheid, wenn Sie pünktlich wieder weg müssen.

Bezahlung:

Erfolgt nach der Stunde und in bar oder per Überweisung gegen Rechnung. Ich bin Kleinunternehmerin und stelle keine Umsatzsteuerrechnungen aus.

Nach der FI:

Es ist günstig, nach einer FI ein wenig Zeit für sich selbst zu haben, den Veränderungen nachzuspüren, und beispielsweise ein bisschen spazieren zu gehen.

Zur Indexseite

Letzte Aktualisierung am

June 10, 2017